Don Enrico Habanero-Paste kl

Eine Chili-Paste wie Milla Jovovich

Die Habanero-Paste von Don Enrico ist, wie Milla Jovovich in Resident Evil…

Richtig scharf und tierisch sauer.

Als wir diesen köstlichen Chili-Matsch getestet haben, mussten wir uns natürlich mal wieder völlig übernehmen. In der Tat sogar so sehr, dass wir danach Milch trinken mussten (wie echte Männer !!!).

Den unerwartet verheerenden Effekt führen wir vor allem auf drei Faktoren zurück:

1. Das Zeug ist in kleinen Mengen einfach nur lecker und angenehm scharf. Es deutete auch nichts darauf hin, dass bei nur einem kleinen bisschen mehr von dieser Chili Paste, wütende Gnom-Psychopathen mit Flammenwerfern über Geschmacksknospen herfallen könnten. Falls das nicht der Fall war, dann hat es sich jedenfalls exakt so angefühlt.

2. Die Paste braucht ein paar Sekunden bis sie ihre Wirkung so richtig entfaltet, bis dahin ist alles wunderbar. Diese Verzögerung gibt einem genug Zeit noch ein paar mal abzubeißen, um dann festzustellen, dass es gar keine SOOO gute Idee ist das zu tun.

3. Dieses Zeug kommt aus dem Supermarkt !!! In den meisten Fällen sind die Saucen, die man in deutschen Supermärkten kaufen kann schließlich doch eher moderat scharf…wenn überhaupt.

Habanero-Paste 2

Dieses Teufelszeug von Don Enrico kriegt von uns jedenfalls alle Daumen hoch, denn es ist mit ca. 3-€ günstig und mit vielen Saucen gut kombinierbar (allerdings eventuell für Einige etwas zu sauer).
Außerdem ist es für uns ein komplett unterbewerteter Underdog.

Jetzt, am morgen danach, schließen wir ein bisschen ängstlich mit den Worten unseres Alt-Kanzlers:

„Entscheidend ist, was hinten rauskommt.“ (Helmut Kohl 1984)

  • Kaufort: Edeka
  • Preis: ca. 3 €
  • Inhalt: 100 g
  • Scharfigkeit: 4 – Das brennt brutal!

Zutaten:

Habanero-Chilis, Speisesalz, Essigsäure (Säuerungsmittel), Natriumbenzonat (Konservierungsmittel)


Pro: Richtig scharf (Effekt setzt erst verzögert ein), leckerer Geschmack

Con: Extrem sauer