Gesamt groß 2

Es grenzt FAST an Selbstmord !!! (Suicide Sauces)

Ahoi liebe Freunde der köstlichen Gaumenfeuer,

es ist genau die richtige Zeit, um eine außergewöhnliche Saucenreihe aus Deutschland zu testen. Man könnte hier sogar durchaus, ohne sich allzu weit aus dem Fenster zu lehnen, von einer verkannten deutschen Spezialität sprechen.

Es geht natürlich um die „Suicide-Sauces“. Wir testen heute die Suicide Sauces-Box, in der die Varianten „Stinger“, „Cranberry“, „Habanero BBQ“, „Mango Fire“ und „More Fire“ zu finden sind. Im Internet ist diese gesamte Box für etwa 30-€ zu kriegen. Diese Saucen sind durchgehend sehr scharf (4 – Das brennt brutal!) und haben außergewöhnliche Geschmacksrichtungen. Außergewöhnlich sind sie nicht nur wegen der ungewöhnlichen Geschmacksrichtungen, sondern insbesondere weil sie es schaffen wirklich NUR den ausgeschrieben Geschmack zu treffen (höchstens noch in Kombination mit Habanero-Geschmack), während viele andere Hot-Sauces geschmacklich nur schwer einzuordnen sind. Sollte man auf jeden Fall mal probiert haben.

 

 

Stinger

Stinger

Die „Stinger“, die auf ihrer Flasche das schicke Bild einer zustechenden Biene mit dem namensgebenden Stachel hat, ist ausgesprochen scharf und schmeckt zunächst ausschließlich nach Honig. Im Nachhinein schmeckt man dann aber auch sehr gut die Habaneros raus. Noch später schmeckt man dann sogar noch einen Hauch von Knoblauch. Im Prinzip ist sie recht gut vergleichbar mit Chili-Honig, den man ja inzwischen fast überall auf Märkten oder bei Imkern bekommen kann. Allerdings ist sie deutlich schärfer als die meisten mit Chili versetzten Honigsorten und ziemlich dünnflüssig. Das macht die „Stinger“ relativ vielseitig einsetzbar.Diese Sauce passt nicht zu allem, ist aber echt was Besonderes. Probiert am besten selbst aus, womit ihr diese Honig-Sauce am besten kombinieren könnt. Kleiner Tipp: In Tomatensuppe ist das grandios, wenn man es nicht übertreibt 😉

  • Kaufort: Internet
  • Preis: ca. 8 €
  • Inhalt: 200 mL
  • Scharfigkeit: 4 – Das brennt brutal!

Zutaten:

Honig, Wasser, Habanero-Chili, Essig, Knoblauch, Salz, Johannisbrotkernmehl, Guarkernmehl


Pro: Sieht spektakulär aus, sehr süß

Con: Etwas schlecht dosierbar, sehr süß

 

 

 More Fire

More Fire

Die „More Fire“-Sauce ist etwas für jeden, der es gerne sehr süß mag und sich am Geschmack von Habanero-Chilis ergötzen kann. Sie ist dabei auch echt scharf und schmeckt wirklich ausschließlich nach Habanero. Wenn man sich das kombiniert mit einer Süße vorstellt, die schon fast an Sirup grenzt, hat man eine sehr gute Vorstellung davon, wie diese Sauce schmeckt.

  • Kaufort: Internet
  • Preis: ca. 8 €
  • Inhalt: 200 mL
  • Scharfigkeit: 4 – Das brennt brutal!

Zutaten:

Wasser, Glucose-Fructose Sirup, Habanero-Chili, Balsamico-Essig, Knoblauch, Salz, Stabilisator: Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl


Pro: Intensiver Habanero-Geschmack, sehr süß

Con: sehr süß

 

Diese beiden extrem süßen Saucen (Stinger & More Fire) sind nicht für jeden was. Mir persönlich gefällt beispielsweise das Konzept sehr gut, während  Ben das viel zu süß ist.

.

Cranberry

Cranberry

Diese Sauce schmeckt im Gegensatz zu den beiden vorhergegangenen Saucen nicht süß, aber steht ihnen in Sachen Schärfe in nichts nach. Den Geschmack kann man sehr einfach zusammenfassen: Preiselbeere in scharf

Während man bei den anderen Saucen sehr gut die Habanero-Chilis herausschmecken kann, schmeckt die „Cranberry“-Sauce tatsächlich nur nach den Preiselbeeren und nimmt von den Chilis nur die heftige Schärfe mit. Mein Tipp: Wenn ihr im Winter mal gebackenen Camembert macht, solltet ihr mal statt oder mit den Preiselbeeren diese Sauce servieren. Kommt gut 😉

  • Kaufort: Internet
  • Preis: ca. 8 €
  • Inhalt: 200 mL
  • Scharfigkeit: 4 – Das brennt brutal!

Zutaten:

Preiselbeeren, Senf, Habanero-Chilis, Zucker, Glucose-Fruchtsirup, Zwiebeln, Balsamico-Essig, Zimt


Pro: Preiselbeeren…wo gibt’s das denn ?!

Con: Etwas wunderliche, breiige Konsistenz

 

 

 Mango Fire

Mango Fire

MEGA FRUCHTIG !!! Die „Mango Fire“-Sauce dieser Box schmeckt wirklich extrem nach Mango und ist nur leicht süßlich. Passt gut zu Hähnchen und ist wie immer sehr scharf. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

  • Kaufort: Internet
  • Preis: ca. 8 €
  • Inhalt: 200 mL
  • Scharfigkeit: 4 – Das brennt brutal!

Zutaten:

Mango, Habanero-Chilis, Mandarine, Balsamico-Essig, Honig, Glucose, Stabilisator: Johannisbrotkernmehl/Guarkernmehl, Gewürze (kann Spuren von Nüssen enthalten)


Pro: Extrem fruchtig

Con: 

 

 

Habanero BBQ

Habanero BBQ

 Diese BBQ-Sauce ist ungewöhnlich dünnflüssig und hat im ersten Moment enttäuschend wenig Geschmack. Allerdings kommt das erhoffte, rauchige Aroma zusammen mit der ordentlichen Schärfe, die ja leider auch den meisten als scharf angepriesenen BBQ-Saucen völlig abgeht, nach ein paar Sekunden doch noch sehr gut durch. Das ist gewöhnungsbedürftig, da die meisten handelsüblichen BBQ-Saucen dirket mit dem geschmacklichen Vorschlaghammer um die Ecke kommen. Aber mir gefällt das. Besonders, da ich jetzt gerade immernoch diesen köstlichen Nachgeschmack habe, der bei fast allen Konkurrenzprodukten schon längst wieder verflogen wäre.

  • Kaufort: Internet
  • Preis: ca. 8 €
  • Inhalt: 200 mL
  • Scharfigkeit: 4 – Das brennt brutal!

Zutaten:

Tomatenmark, Branntweinessig, Glucose-Fruchtsirup, Wasser, Zucker, Yucatan-Honig, Habanero-Chilis, Raucharoma, Salz, Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl


Pro: Sehr angenehmes Rauch-Aroma im Vergleich mit anderen BBQ-Saucen

Con: Nicht sehr geschmacksintensiv, etwas zu dünnflüssig

 

 

 DANKE FÜR’S REINSCHAUEN !!!

 


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/11/d268311214/htdocs/scharfigkeiten/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 405

Hinterlasse einen Kommentar